Schützen schlingern auf der Erfolgsspur weiter nach oben

19.06.2017, 20:00 Uhr: BKV Liga 2017 - 8. Spieltag

Sparkasse Langenfeld - Schützen Richrath 3:5 (1:3)

An diesem ordentlichen Montagabend mussten die Schützen mal wieder zum Angstgegner Sparkasse ins ungewohnte Reusrath reisen. Die Personalsituation der Schützen war einigermaßen angespannt. Nicht zuletzt deswegen, weil Capi wegen seiner sonntäglichen Randale in einer Filiale des Gegners noch auf unbestimmte Zeit in Untersuchungshaft im Legoland festgehalten wird. Daher war auch die Entscheidung des Präsi keine Schützenspieler zum Confed-Cup abzustellen absolut nachvollziehbar, auch wenn Mehmet Scholl das Gegenteil behauptet. Für den außerdem abwesenden Umlenser musste kurzfristig Jona die defensive Außenbahn beackern, was aber natürlich kein Problem war, da seine Kohlenhydratspeicher mit feinstem Fladenbrot bis zum Bersten gefüllt waren.
Der Plan der Schützen wie in den letzten Spielen hinten nichts zuzulassen klappte sehr gut, bis zu dem Zeitpunkt wo hinten was zugelassen wurde und die Sparkasse nach Konfusion im Strafraum in Führung gehen konnte. Glücklicherweise folgte die Reaktion auf dem Fuße in Form vom Ausgleich durch Marc und einem trockenen Schuss direkt neben Pfosten von Dennis zur erstmaligen Schützenführung. Als dann auch noch Martin nach einem traumhaften Zuspiel vom Kastenbeauftragenden und Schützenfeingeist Nico den Torwart zum 3:1 überlupfte, wähnten sich die Schützen schon auf der Siegerstraße. Sie waren allerdings erst in der Halbzeit, was aber bei der Hitze auch schon nicht schlecht war.
Wider Erwarten spielte die Sparkasse auch in der zweiten Hälfte noch mit und konnte mit einem schönen Spielzug über links ein weiteres Mal verkürzen. Nun zeigte sich das feine Wechselhändchen des Präsi, denn Edeljoker Struck stellte den alten Vorsprung wieder her, nachdem vorher die ein oder andere Schützenchance in einer Weise vergeben wurde, für die man durchaus mal das Prädikat kläglich auspacken kann. Doch auch damit war der Kasten noch nicht geleert, denn die Sparkasse konnte nach einer zweifelhaften Ecke den Ball ein weiteres Mal ansehnlich in das Gehäuse der grün-weißen schlenzen. Auch nun musste Daniel wieder in die Bresche springen, und da er schon mal Springen dran war, köpfte er den Ball einfach aus kurzer Distanz ins gegnerische Tor. Damit stehen für ihn nun bei seinem 8. Jokereinsatz die Tore 3 und 4 in der richrather Statistik, Werte die nicht einmal Alexander Zickler vorweisen kann.
Zum Glück ging die Nettospielzeit nun auf Minute 47 und damit den Schlusspfiff zu, wodurch das alte wir-schießen-ein-Tor-der-Gegner-schießt-ein-Tor-Spiel endlich ein Ende fand.

Aufstellung Schützen

Torschützen

mehr >>

Schützen mit Tempomat auf der Erfolgsspur

12.06.2017, 20:30 Uhr: BKV Liga 2017 - 7. Spieltag

Schützen Richrath - FC Wokken 3:0 (1:0)

Es war wieder einer dieser frühsommerlichen Montagabende an denen die Schützen den Schwung des Monats Mai, in dem sie seit 2014 endlich mal wieder ungeschlagen blieben, mittragen wollten. Die 3-K-Strategie, auf denen sich der Erfolg der letzten Wochen immer mehr fixieren lässt (Kaderbreite, Kasten, Knackiges Andehnen), sollte auch heute die Weichen für einen erfolgreichen Ausbau der Siegesserie (auf 2) stellen.
So lag es vielleicht gerade an Letzterem, dass die Schützen vor allem die ersten Minuten mit einem anständigen Aufbauspiel und taktvollen Tempovorstößen das oft besungene Heft in die Hand nahmen. Und wenn die Schützen jenes einmal in der Hand haben, dann geben sie es erst wieder her, wenn der Gegner höflich danach fragt. Das tat die Jungtruppe des FC Wokken aber vorerst nicht, und so war es vor allem Maddin auf der rechten Seite, der eine ständige Penetration der Defensivabteilung des FCW forcierte. Eben dieser nahm sich auch die vor dem Spiel angesprochene Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor zu Herzen und brachte nach einem sagenhaften Solo von rechts eine so scharf und präzise getretene Flanke vors Tor, sodass der gegnerische Torwart leichtes Spiel hatte die Kugel zum 1:0 einzunetzen. In der Folge konnten die Schützen weitere Chancen erspielten, aber u.a Maddin und Steffen wollten aus Rücksicht auf heute leider verhinderte Topscorer in der internen Torjägerliste nicht für deutlichere Verhältnisse sorgten.
So mag sich manch einer denken, das diese einseitige Partie sich von den Schützen ganz entspannt in den wohlverdienten Feierabend schippern ließe und dass der Präsi sich vor lauter Entspannung zurücklehnen und den Rest der Partie den Fidget-Spinner aus der Hand legen könnte. Aber, wie in jedem guten Heldendrama, taucht nach etwa 20 Minuten der unvorgesehene Plot-Point auf. Spieldramaturgie-Seminarleiter Paul hatte sich, nach seiner Lehrstunde von vor 2 Wochen, auch heute wieder etwas raffiniertes einfallen lassen. Seine Frustration über das Stellungsspiel des Schiedsrichter nahm er zum Anlass, die Spannung in den eigenen Reihen wieder hochzuschaufeln und Victor aufzuwecken, in dem er clever einen Elfmeter für den FC Wokken herausholte. Jener Victor konnte aber prompt den fälligen Elfmeter an den linken Pfosten gucken. Der daraufhin trotzdem bestärkt aufspielende FCW konnte aber durch beherzte Defensivarbeit in Schach gehalten werden und wenn man dann doch mal einen Weg durch die grünen Reihen fand wurde der FCW in letzter Konsequenz umgelenst. Mit 1-0 ging es in die Katakomben.
Sich bewusst, dass von der Bank noch neuer Schwung, Jugend, Kreativität für Standardsituationen und ein Präsident voller Tatendrang kommen würde, konnte man namhaftes Personal nachlegen in persona Jonathan, Nico, Stefan und, den wieder unter den Sehenden Comebacker, Mario B. Dass die Ärzte ganze Arbeit geleistet hatten, bewies Mario B, indem er mit feinem Auge eine Ecke in der zweiten Halbzeit punktgenau in die gegnerische Box schlenzte. Capitain wusste akkurat zum 2-0 einzuköpfen, und konnte damit einmal mehr das Vertrauen zurückzuzahlen, dass ihm durch die Wahl zum Spieler des Jahres 2008 entgegengebracht wurde. Eben jener Jubilar wusste in seinem 199. Startelfeinsatz (!!!) für die Schützen dann auch den Deckel auf dieses Spiel zu setzen. Nach feinem Anspiel über links konnte er sich bis in den 16er solieren und unhaltbar in die lange Ecke verwerten, und mit seinen Toren 111 und 112 in schützengrün (oder weiß oder rot) auf 3-0 stellen.
Der FCW gab sich alle Mühe nochmal ins Spiel zu kommen und die Schützen ließen einiges an Eckbällen zu und forcierte Abstöße am eigenen Kasten, wahrscheinlich aber aus Gründen der Teamdynamik, damit der Victorwart nicht die Bindung zur Mannschaft verliert. Am Ende stand der dritte zu-Null-Erfolg des Jahres mit einer starken Defensivleistung.

Aufstellung Schützen

Torschützen

mehr >>

10 Gründe, warum die Schützen zum ersten Mal gegen die Commerzbank gewonnen haben

29.05.2017, 20:00 Uhr: BKV Liga 2017 - 6. Spieltag

Commerzbank D'dorf - Schützen Richrath 1:6 (1:2)

Nummer 7 hätte man so wohl nicht für möglich gehalten...

Aufstellung Schützen

Torschützen

mehr >>

Schützen zittern sich ins Halbfinale

22.05.2017, 20:30 Uhr: BKV Pokal 2017 - Viertelfinale Rückspiel

FC Ton - Schützen Richrath 0:0 (0:0)

Aufstellung Schützen

Torschützen

mehr >>

Aber scheiß drauf, der Präsi trifft nur einmal im Jahr

15.05.2017, 20:30 Uhr: BKV Liga 2017 - 5. Spieltag

Schützen Richrath - AC Inter Isso-Isechtso 3:3 (2:1)

Aufstellung Schützen

Torschützen

mehr >>